Hauptinhalt

Der Sächsische Landesbeirat für die Belange von Menschen mit Behinderungen (SLB) - maßgebliche Interessenvertretung der Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 131 Abs. 2 SGB IX

Anliegen und Rechtsgrundlage

Seit 1991 unterstützt ein Beirat die Staatsregierung in Fragen der Politik für Menschen mit Behinderungen. Er hat sich sowohl als Interessenvertretung als auch als Beratungsgremium  bewährt. Die Mitglieder des Beirates werden für eine Periode von fünf Jahren berufen. Die letzte Berufung fand am 24. August 2017 statt, damit befindet sich der Beirat nun in seiner 3. Berufungsperiode.

Die Arbeit des Beirates basiert auf dem Gesetz zur Verbesserung der Integration von Menschen mit Behinderungen im Freistaat Sachsen (Sächsisches Integrationsgesetz – SächsIntegrG) vom Mai 2004. Die Auswahl der Mitglieder und die Zusammensetzung des Beirates werden durch die Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz über die Bildung des Sächsischen Landesbeirates für die Belange von Menschen mit Behinderungen (VwV SLB), zuletzt geändert im Oktober 2018, geregelt.

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle des SLB wird durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz geführt und ist dem Referat 43 »Teilhabe behinderter Menschen, Sozialhilfe« angegliedert.

Ramona Schiller

Postanschrift:
Albertstraße 10
01097 Dresden

Telefon: 0351 56458431

E-Mail: Geschäftsstelle SLB

Aufgaben

Der SLB berät und unterstützt den Beauftragten der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen in allen wesentlichen Fragen, die die Belange von behinderten Menschen berühren. Außerdem unterstützt er das Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz bei der Koordinierung der Hilfen, Dienste und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen auf Landesebene. Der Landesbeirat ist die maßgebliche Interessenvertretung der Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 131 Abs. 2 SGB IX, das heißt, er wirkt bei der Erarbeitung und Beschlussfassung der Rahmenverträge zur Erbringung von Leistungen mit.

Der Beirat tritt in der Regel fünfmal im Jahr, bei Bedarf auch öfter, zu Sitzungen zusammen.

Mitglieder

Der Landesbeirat für die Belange von Menschen mit Behinderungen setzt sich aus 26 berufenen Mitgliedern und zwei ständigen Gästen zusammen.

Berufene Mitglieder:

  • Vorsitzender: Ralph Beckert, Sozialverband VdK Sachsen e. V.
  • Stellvertretender Vorsitzender: Dr. Frieder Leistner, Rheuma-Liga Sachsen e.V.
  • Ingo Berger, Landesverband der Gehörlosen Sachsen e. V.
  • Martin Börngen, pro Retina Deutschland e. V., Landesgruppe Sachsen
  • Elke Bühligen, Deutsche Morbus Crohn / Colitis Ulcerosa Vereinigung DCCV e. V., Landesverband Sachsen
  • Anna Döring, LIGA-Selbstvertretung Sachsen
  • Anett Feige, Bundesverband Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen e. V.- ForseA
  • Angela Fischer, Blinden-und-Sehbehinderten-Verband Sachsen e. V.
  • Marina Fraas, Inklusionsbotschafterin
  • Volker Hanke, Werkstatträte Sachsen, Sprecherrat
  • Uwe Jahn, Sächsischer Behinderten- und Rehabilitationssportverband e. V.
  • Pia Lehmann, Autismus Sachsen
  • Mirjam Lehnert, Evangelische Jugend Sachsen
  • Petra Liebetrau, Behindertenbeauftragte der Stadt Chemnitz
  • Jürgen Lippert, Landesverband der Kehlkopfoperierten im Freistaat Sachsen e. V.
  • Jens Merkel, Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Sachsen e. V.
  • Dr. Marion Michel, Leben mit Handicaps e. V.
  • Roswitha Mildner, Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen e. V.
  • Joachim Müller, Verband der Körperbehinderten der Stadt Dresden e. V.
  • Franziska Pohling, Behindertenbeauftragte, Landkreis Bautzen
  • Janet Räubig, Lebendiger leben e. V.
  • Petra Schöne, EX-IN Landesverband Sachsen e. V.
  • Magdalena Stenzel, Netzwerk BilingualERleben
  • Bernd Wiesner, Lebenshilfe Sachsen e. V.
  • Julia Wunsch, Landesarbeitsgemeinschaft Inklusion in Sachsen (LAGIS)
  • Nico Zech, Konferenz Sächsischer Studierendenschaften


Ständige Gäste:

  • der Beauftragte der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Stephan Pöhler,
  • ein Vertreter des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz
zurück zum Seitenanfang