Portalthemen

Schnelleinstieg der Portalthemen

    Neue Wanderausstellung

    »Behindern verhindern« auf Tour!

    Gestatten: unsere informative Wanderausstellung. Werden Sie ihr Gastgeber! Gerne können Sie sich die Module der Ausstellung bei uns ausleihen – zur Präsentation bei Ihnen vor Ort.

    Nähere Informationen
    Blick auf die Wanderausstellung

    Neu: Web-App »Leichte Sprache«

    Erfahren Sie, was Leichte Sprache ist und lernen Sie ihre Regeln kennen. Im Wörterbuch der Web-App sind Wörter in Leichter Sprache erklärt. Ihr Herzstück ist ein Online-Prüfer.

    www.leichte.sprache.sachsen.de
    Detail der Startseite der WebApp Leichte Sprache

    Erklärfilm: Zeit für barrierefreies Handeln. Inklusion in Sachsen. Mach mit!

    Unser Film zum Aktionsplan des Freistaates Sachsen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention: »Behindern verhindern – Zeit für barrierefreies Handeln!«. Das Ziel ist eine inklusive Gesellschaft, in der alle gleichberechtigt miteinander leben.

    Erklärfilm mit Audiodeskription

    Taub und die Flöhe husten hören!

    Kampagnenvideo »Behindern verhindern«

    Dieser Film lässt Flöhe husten. Die digitale Animation arbeitet mit Silhouetten, Piktogrammen und anderen grafischen Elementen wie Sprechblasen. Sehen Sie, wie wir gemeinsam Behindern verhindern.

    Taub und die Flöhe husten hören!

    Vorbemerkung: Der Film ist eine digitale Animation. Er arbeitet mit Silhouetten, Piktogrammen und anderen grafischen Elementen wie Sprechblasen. Er lebt von einer sehr schnellen Bildfolge – passend zur Hintergrundmusik. Eine große Menge stilisierten Flöhen hüpft und springt am unteren Bildrand umher. Man hört diese husten. Dabei entstehen zwei Hände in Gebärdenhaltung und eine Sprechblase erscheint. Darin steht: »Taub und die Flöhe husten hören!« Es wird abgeblendet. Auf weißem Hintergrund werden nun schnell nacheinander folgende Wörter angezeigt: hemmen, stören, erschweren, stoppen, aufhalten, einschränken und behindern. Das Wort »BEHINDERN« bleibt stehen. Die Musik macht eine kurze Pause. Von oben kommt eine kleine Sprechblase mit der Vorsilbe »VER« herabgefallen und drängt sich zwischen die Wortsilben „BE“ und „HINDERN“. Nun erscheint unter diesem Wortgebilde der Spruch »Zeit für barrierefreies Handeln«. Das ist die Wort-Bild-Marke, das Logo der Kampagne. Eine weitere Abblende erfolgt. In einer nächsten Sprechblase steht: »Barrieren abbauen, Talente fördern. Für gleiche Chancen im Leben.« Darunter die hustenden Flöhe. In einer neuen Sprechblase steht die Aufforderung: »Lassen Sie uns gemeinsam behindern verhindern.» Nach einer weiteren Überblendung, erscheint die Adresse der Website: www.behindern.verhindern.sachsen.de. Zum Schluss schiebt sich vom unteren Bildrand die sogenannte Absenderfahne des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz ins Bild.

    Mit Gendefekt ein toller Hecht!

    Kampagnenvideo »Behindern verhindern«

    Wie sieht eigentlich ein toller Hecht aus? Und können Fische flirten? Sehen Sie eine Liebesgeschichte, die zeigt, wie wir gemeinsam Behindern verhindern.

    Mit Gendefekt ein toller Hecht!

    Vorbemerkung: Der Film ist eine digitale Animation. Er arbeitet mit Silhouetten, Piktogrammen und anderen grafischen Elementen wie Sprechblasen. Er lebt von einer sehr schnellen Bildfolge – passend zur Hintergrundmusik. Ein stilisierter Hecht mit drei Kreuzen im Körper – sie stehen symbolisch für Chromosomen – schwimmt ins Bild. Es folgen drei kleine Fische. Als diese den Hecht sehen, blubbern kleine Herzchenblasen nach oben. Die Fischlein himmeln den Hecht an und seufzen ihm hinterher. Eine Sprechblase folgt, darin steht: »Mit Gendefekt ein toller Hecht.« Es wird abgeblendet. Auf weißem Hintergrund werden nun schnell nacheinander folgende Wörter angezeigt: hemmen, stören, erschweren, stoppen, aufhalten, einschränken und behindern. Das Wort »BEHINDERN« bleibt stehen. Die Musik macht eine kurze Pause. Von oben kommt eine kleine Sprechblase mit der Vorsilbe »VER« herabgefallen und drängt sich zwischen die Wortsilben „BE“ und „HINDERN“. Nun erscheint unter diesem Wortgebilde der Spruch »Zeit für barrierefreies Handeln«. Das ist die Wort-Bild-Marke, das Logo der Kampagne. Eine weitere Abblende erfolgt. In einer nächsten Sprechblase steht: »Barrieren abbauen, Talente fördern. Für gleiche Chancen im Leben.« Der Hecht schwimmt ins Bild. In einer neuen Sprechblase steht die Aufforderung: »Lassen Sie uns gemeinsam behindern verhindern.» Nach einer weiteren Überblendung, erscheint die Adresse der Website: www.behindern.verhindern.sachsen.de. Zum Schluss schiebt sich vom unteren Bildrand die sogenannte Absenderfahne des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz ins Bild.

    Im Rollstuhl wissen, wie der Hase läuft!

    Kampagnenvideo »Behindern verhindern«

    Mit Schwung die Half-Pipe runter und mit einem Salto gelandet. Was man mit einem Rollstuhl alles kann, zeigt dieser Film: Wissen, wie der Hase läuft und wie wir Behindern verhindern.

    Im Rollstuhl wissen, wie der Hase läuft!

    Vorbemerkung: Der Film ist eine digitale Animation. Er arbeitet mit Silhouetten, Piktogrammen und anderen grafischen Elementen wie Sprechblasen. Er lebt von einer sehr schnellen Bildfolge – passend zur Hintergrundmusik. Ein stilisierter Rollstuhlfahrer fährt am linken Bildrand eine Halfpipe herunter und landet nach einem Salto sicher auf dem Boden. Er pfeift. Ein Hase kommt herbeigesprungen. Es erscheint eine Sprechblase, in dieser steht: »Im Rollstuhl wissen, wie der Hase läuft.« Es wird abgeblendet. Auf weißem Hintergrund werden nun schnell nacheinander folgende Wörter angezeigt: hemmen, stören, erschweren, stoppen, aufhalten, einschränken und behindern. Das Wort »BEHINDERN« bleibt stehen. Die Musik macht eine kurze Pause. Von oben kommt eine kleine Sprechblase mit der Vorsilbe »VER« herabgefallen und drängt sich zwischen die Wortsilben „BE“ und „HINDERN“. Nun erscheint unter diesem Wortgebilde der Spruch »Zeit für barrierefreies Handeln«. Das ist die Wort-Bild-Marke, das Logo der Kampagne. Eine weitere Abblende erfolgt. In einer nächsten Sprechblase steht: »Barrieren abbauen, Talente fördern. Für gleiche Chancen im Leben.« Daneben erscheint der Hase, der mit den Ohren wackelt. Blende. In einer neuen Sprechblase steht die Aufforderung: »Lassen Sie uns gemeinsam behindern verhindern.» Nach einer weiteren Überblendung, erscheint die Adresse der Website: www.behindern.verhindern.sachsen.de. Zum Schluss schiebt sich vom unteren Bildrand die sogenannte Absenderfahne des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz ins Bild.

    Behindern verhindern - Zeit für barrierefreies Handeln

    Kinowerbefilm der Kampagne

    Die digitale Animation arbeitet mit Silhouetten, Piktogrammen und anderen grafischen Elementen wie Sprechblasen. Sehen Sie, wie wir gemeinsam Behindern verhindern.

    Behindern verhindern - der Kinofilm

    Vorbemerkung: Der Film ist eine digitale Animation. Er arbeitet mit Silhouetten, Piktogrammen und anderen grafischen Elementen wie Sprechblasen. Er lebt von einer sehr schnellen Bildfolge – passend zur Hintergrundmusik. Ein stilisierter Rollstuhlfahrer fährt am linken Bildrand eine Halfpipe herunter und landet nach einem Salto sicher auf dem Boden. Er pfeift. Ein Hase kommt herbeigesprungen. Es erscheint eine Sprechblase, in dieser steht: »Im Rollstuhl wissen, wie der Hase läuft.« Von unten wird dieses Bild, in Form einer Welle, überblendet. Ein stilisierter Hecht mit drei Kreuzen im Körper – sie stehen symbolisch für Chromosomen – schwimmt ins Bild. Es folgen drei kleine Fische. Als diese den Hecht sehen, blubbern kleine Herzchenblasen nach oben. Die Fischlein himmeln den Hecht an und seufzen ihm hinterher. Eine Sprechblase folgt, darin steht: »Mit Gendefekt ein toller Hecht.« Aus einer weiteren Luftblase entsteht ein neues Bild. Eine große Menge stilisierten Flöhen hüpft und springt am unteren Bildrand umher. Man hört diese husten. Dabei entstehen zwei Hände in Gebärdenhaltung und eine weitere Sprechblase erscheint. Darin steht: »Taub und die Flöhe husten hören!« Es wird abgeblendet. Auf weißem Hintergrund werden nun schnell nacheinander folgende Wörter angezeigt: hemmen, stören, erschweren, stoppen, aufhalten, einschränken und behindern. Das Wort »BEHINDERN« bleibt stehen. Die Musik macht eine kurze Pause. Von oben kommt eine kleine Sprechblase mit der Vorsilbe »VER« herabgefallen und drängt sich zwischen die Wortsilben „BE“ und „HINDERN“. Nun erscheint unter diesem Wortgebilde der Spruch »Zeit für barrierefreies Handeln«. Das ist die Wort-Bild-Marke, das Logo der Kampagne. Eine weitere Abblende erfolgt. In einer nächsten Sprechblase steht: »Barrieren abbauen, Talente fördern. Für gleiche Chancen im Leben.« Darunter die hustenden Flöhe und der Hase, der mit den Ohren wackelt. Blende. Der Hecht schwimmt ins Bild. In einer neuen Sprechblase steht die Aufforderung: »Lassen Sie uns gemeinsam behindern verhindern.» Nach einer weiteren Überblendung, erscheint die Adresse der Website: www.behindern.verhindern.sachsen.de. Zum Schluss schiebt sich vom unteren Bildrand die sogenannte Absenderfahne des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz ins Bild.

    Hauptinhalt

    Der Freistaat Sachsen setzt sich dafür ein, dass Menschen mit Behinderungen in unserem Land selbstbestimmt leben und gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können. Um das Ziel einer inklusiven Gesellschaft zu erreichen, bedarf es der Zusammenarbeit aller Partner, aber auch der konkreten Unterstützung der Menschen mit Behinderungen in der jeweiligen Lebenssituation. 

    Auf dieser Themenseite erhalten Sie sowohl Informationen über die aktuellen Handlungsfelder und Angebote der Staatsregierung, als auch über Förderungen und gesetzliche Regelungen.

    Fragen rund um das Thema Arbeitswelt beantwortet die Allianz zur Beschäftigungsförderung von Menschen mit Behinderungen. Die Allianz Arbeit + Behinderung koordiniert in Zusammenarbeit der Partner die jeweiligen Angebote, um dadurch Unternehmen bei der Einstellung und Beschäftigung behinderter Menschen zu entlasten.

    Darüber hinaus wird die Staatsregierung vom Beauftragten der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen sowie dem Sächsischen Landesbeirat unterstützt.

    Willkommen

    Portraitfoto von Staatsministerin Barbara Klepsch
    © Christian Hüller

    Wir wollen, dass alle Menschen gleichberechtigt am Leben teilhaben. Wir wollen Behindern verhindern.

    Staatsministerin Barbara Klepsch

    Die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK)

    Von den Vereinten Nationen (engl.: United Nations, UN), zu denen 193 Länder gehören, wurde ein »Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen« beschlossen. Nach diesem Übereinkommen sollen Menschen mit Behinderungen die gleichen Rechte wie alle Menschen bekommen. Im Jahr 2009 hat Deutschland dieses Übereinkommen unterschrieben und sich damit verpflichtet, diese umzusetzen.

    Handlungsfelder

    Vor lilafarbenem Hintergrund ist ein Pferd zu sehen, in ihm ist ein Piktogramm für Menschen mit Tourette. Dieses Piktogramm besteht aus einem Menschen, der in doppelte Klammern gesetzt ist.

    Der Freistaat auf dem Weg in eine inklusive Gesellschaft. (© SMS/Heimrich & Hannot)

    Der Beauftragte

    Stephan Pöhler mit seinem Kampagnenmotiv in der Hand.

    Stephan Pöhler setzt sich für Ihre Rechte ein. (© Oliver Killig)

    Unsere neue Web-App: Leichte Sprache verstehen und anwenden.

    Ausschnitt der Startseite von www.leichte.sprache.sachsen.de
    Screenshot der Startseite www.leichte.sprache.sachsen.de  © SMS

    Zur umfassenden Barrierefreiheit gehört auch die sogenannte Leichte Sprache. Mit der Web-App »Leichte Sprache verstehen und anwenden« informiert der Freistaat Sachsen, was Leichte Sprache ist. Sie finden unter www.leichte.sprache.sachsen.de die Regeln für Leichte Sprache und den Kontakt zu den sächsischen Übertragungsbüros. Im Wörterbuch sind Wörter in Leichter Sprache erklärt. Die Passagen können für eigene Texte genutzt werden. Das Herzstück der App ist ein Online-Prüfer: Wer einen Text in Leichter Sprache eingibt, bekommt eine erste Bewertung.

    Zum Seitenanfang springen